Rechtsanwälte- Organe der Rechtspflege und Teil des Systems

Rechtsanwalt Dominik Storr monierte eine Darstellung meinerseits und ich will mit diesem Video klarstellen, daß Rechtsanwälte nunmal Teil des Systems sind!

Die “Geburtsurkunde” des Landes Niedersachsen – Verwaltungskonstrukt der Alliierten bis zu einem Friedensvertrag
http://t.co/uzvjrU64
oder
http://staseve.wordpress.com/2012/03/21/die-geburtsurkunde-des-landes-nieders…

Partnerschaft für den Frieden (PfP)
http://www.pfp.admin.ch/
http://elbanet.ethz.ch/wikifarm/schimmelfennig/index.php?n=Gruppe7.PfP
Zweites Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht
http://www.buzer.de/gesetz/7965/index.htm

Kachelmann legt Einspruch gegen das Versäumnisurteil ein
http://www.sauberer-himmel.de/2012/03/06/der-schlagabtausch-geht-weiter/
Ein Katheter für die Stratosphäre
http://www.heise.de/tr/artikel/Ein-Katheter-fuer-die-Stratosphaere-1344288.html

NASA Jet Stream Study Lights up the Night Sky
http://www.youtube.com/watch?v=nWTo4LAk0pw&list=UU8OXIZlXMU-kdZyjicqRCKw&…

5) Noch schlimmer ist die Feststellung des Sozialgerichts in Berlin. Dieses stellte in einer
Negationsklage unter Aktenzeichen S56 AR 239/92 vom 19.05.1992 fest, das der so genannte
„Einigungsvertrag” vom 31.08.1990 (BGBL 1990, Teil II, Seite 890 ) ungültig ist, da man
nicht zu etwas beitreten kann, was bereits am 17.07.1990 aufgelöst wurde.
http://wemepes.ch/pdf/Finanzamt-Aufklaerung.pdf

http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3934

Ein Staat ohne Legitimation
http://www.welt.de/welt_print/article779393/Ein_Staat_ohne_Legitimation.html
http://www.politaia.org/haarp/mexikanisches-erdbeben-im-voraus-geplant-dutchs…

owning the weather in 2025
http://csat.au.af.mil/2025/volume3/vol3ch15.pdf

mögliches False Flag Szenario
Sinking the USS Enterprise – False Flag Pretext for War on Iran
http://iraqwar.mirror-world.ru/article/104451

http://www.youtube.com/watch?v=hM4FQiJ0bUQ

Eigener Bericht -staseve- conrebbi vom 28.03.2012 – Youtube vom 27.03.2012 – Hochgeladen von am 27.03.2012

 

About these ads

Über staseve

Die Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen wurde am 06. November 2010 gegründet. Am 01. Mai 2012 wurde der Staat Freies Deutschland gegründet und in der UN angemeldet.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Antworten zu Rechtsanwälte- Organe der Rechtspflege und Teil des Systems

  1. kairo schreibt:

    “Feststellung des Sozialgerichts in Berlin. Dieses stellte in einer Negationsklage unter Aktenzeichen S56 AR 239/92 vom 19.05.1992 fest, das der so genannte „Einigungsvertrag” vom 31.08.1990 (BGBL 1990, Teil II, Seite 890 ) ungültig ist, da man nicht zu etwas beitreten kann, was bereits am 17.07.1990 aufgelöst wurde.”

    Unwahr. Erstens gibt es gar keine Negationsklagen. Zweitens hat das Sozialgericht nie dergleichen festgestellt.

    • katarrho schreibt:

      Unwahr. Erstens gibt es gar keine Negationsklagen. Zweitens hat das Sozialgericht nie dergleichen festgestellt.

      Das interessiert hier aber keinen. Hauptsache, man kann es immer und immer und immer wieder behaupten. Die selbstverwalteten Schlafschafe haben ja kein Interesse, dem auf den Grund zu gehen, sondern begnügen sich mit dem Weiterkopieren von Aussagen, die sie mal irgendwo gefunden haben.

      • Selbstverwalter schreibt:

        Die abhängigen Lohnsklaven der BRD-VO tun auch nicht gerade sich als “freiheitlich-demokratisch” zur Problemlösung hervor. Eure Beiträge sind wirklich das Letzte………..

    • kairo schreibt:

      Komisch ist es aber schon, wie sie den Quatsch des diplomierten Verrückten Ebel getreulich nachplappern.

      • Selbstverwalter schreibt:

        Nee, da biste auf dem Holzweg ! Mit dem BRD-Uboot EBEL haben wir nun wirklich nix am Hut. Sollte es Überschneidungen geben, so ist das rein zufälliger Natur ! Das Gros von EBEL ist einfach Müll……….

    • CHAD schreibt:

      Ich persönlich kenne diese Urteil vom Soz.Gericht Berlin nicht, habe nur darüber gelesen auch das es inhaltlich nicht stimmen soll. Keine Ahnung was nun stimmt, dazu bräuchte man vielleicht das Urteil im Orginal.

      Kairo + Katarrho, Ihr seit ja wieder fleißig ……..

      • kairo schreibt:

        “Keine Ahnung was nun stimmt, dazu bräuchte man vielleicht das Urteil im Orginal. ”

        Kann ich nur empfehlen. Schreib einfach ans Gericht und bitte um eine Kopie. Es kostet ein paar Euro (und geht auch nicht von heute auf morgen), aber dann weißt du wenigstens, wovon du redest.

      • CHAD schreibt:

        @ kairo

        Du hast bestimmt eine Kopie vom Urteil ? Dann lege diese bitte vor.

      • kairo schreibt:

        Da dieses geradezu sensationelle Urteil von fundamentaler Bedeutung ist, findet man es ohne Schwierigkeiten in der einschlägigen Fachliteratur, auch im Internet. Müsste man jedenfalls.

      • schweinestaat schreibt:

        Hier das Urteil. Das Gericht hat zu dem Thema keine Stellungnahme abgegeben.
        http://www.der-runde-tisch-berlin.info/download/Sozialgericht_Berlin_S72Kr433_93.pdf

      • kairo schreibt:

        Danke verbindlichst. Dann liegt der Fall also klar.

        “Feststellung des Sozialgerichts in Berlin. Dieses stellte in einer Negationsklage unter Aktenzeichen S56 AR 239/92 vom 19.05.1992 fest, das der so genannte „Einigungsvertrag” vom 31.08.1990 (BGBL 1990, Teil II, Seite 890 ) ungültig ist, da man nicht zu etwas beitreten kann, was bereits am 17.07.1990 aufgelöst wurde.”

        Die Aussage ist nachweislich unwahr.

      • Selbstverwalter schreibt:

        @KAIRO :

        Die “Unwahrheit” bedarf eines konkreten Gegenbeweises durch Dich ! Lege ihn vor ! Jetzt oder nie mehr !

      • Selbstverwalter schreibt:

        Gibt ja offensichtlich Sonderprämien vom “Staat”, hier mit hoher Taktfrequenz herumzupöbeln…………. :grin:

      • kairo schreibt:

        Der Gegenbeweis ist doch von schweinestaat erbracht worden. Das Urteil kann man nachlesen, und es steht keine Silbe von dem drin, was behauptet wird.

  2. CHAD schreibt:

    Wenn man bedenkt das sämtliche Sozialgesetzbücher der BRD seit 1990 ungültig sind, das Sozial Gericht in Berlin kein Staatsgericht ist (GVG §§ 15 +16) . Wundert man sich nicht über diese Entscheidung, zumal es inhaltlich ja um etwas anderes ging als festzustellen das der Einigungsvertrag von 1990 ungültig ist. Mich würde mal interessieren, wie viele Feststellungsklagen es in dieser Richtung gibt in der BRv.D ?

    • kairo schreibt:

      Die Klageschrift drehte sich gar nicht um Fragen der Sozialgesetzgebung. Und dass es seit 1990 in Deutschland keine Gerichte mehr gibt, hat der Herr “Reichskanzler” Ebel wohl nicht mitbekommen, denn der soll dem Vernehmen nach den Kläger in der Sache vertreten haben, mit durchschlagendem Erfolg.

      Informier dich mal, was eine “Feststellungsklage” ist. Dann weißt du auch, wie viele dieser Art es gibt. Hast du inzwischen herausgefunden, was man unter einer “Negationsklage” versteht?

      Zur Nichtigkeitserklärung von Bundesrecht ist (außer dem Bundestag) ausschließlich das Bundesverfassungsgericht fähig.

      Auch dies wieder ein Musterbeispiel für den hier gepflegten Argumentationsstil.
      1. Man stellt eine Behauptung in den Raum. (“Unter meinem Bett liegt der Schwarze Mann!”)
      2. Wird sie angezweifelt, wird keineswegs der Wahrheitsbeweis angetreten, sondern der andere soll den Unwahrheitsbeweis erbringen. (“Beweise mir, dass ich den Schwarzen Mann nicht unter meinem Bett gesehen habe!”)
      3. Wird er dann erbracht, kommt es auf das Gesetz, auf das Gericht und auf seine Entscheidungen plötzlich überhaupt nicht mehr an. (“Ich schlafe eigentlich auf dem Sofa!”)

      • schweinestaat schreibt:

        Das SG Berlin hat sich natürlich fein aus der Affäre gezogen indem es darauf zu recht verwiesen hat, das es im Widerspruch um was anderes gegangen ist. Auf solche Fragen die der Kläger gestellt hat, bekommt man auch von der bay. Obernazijustizhure, sprich sogenannte Justizministerin, keine Antworten. Das zeigt aber das diese tatsachen der Justizwirklichkeit entsprechen, sonst könnten die einem ja das Gegenteil beweisen, das das GG eben doch noch gilt und die Gericht ohne § 15 GVG trotzdem Staatsgerichte sind. Diese Antwort bleiben die einem aber schuldig weil sie dem nichts zu entgegnen haben. Genauso wenig bekommt man eine Kopie von der Staatsgründungsurkunde des Freistaates Bayern oder von der Verfassungsurkunde, weil es beides nicht gibt.

      • katarrho schreibt:

        Staatsgründungsurkunde des Freistaates Bayern

        Die Agilolfinger konnten ja im 6. Jahrhundert noch nicht wissen, daß es jemals eine Staatsgründungsurkunde braucht. Aber da mich Kollege Selbstverwalter ja belehrt hat, daß die Gründungsurkunde des Deutschen Reichs ein Jahre später entstandenes Gemälde ist, fürchte ich sowieso, daß derartige staatsrechtliche Feinheiten damals noch gar nicht bekannt waren.

        oder von der Verfassungsurkunde, weil es beides nicht gibt

        Ich würd’s mal mit dem Bayerischen Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 23 vom 8. Dezember 1946 probieren.

      • Selbstverwalter schreibt:

        @Darmkatarrh :

        Dein Geschwurbel zum heutigen “Freistaat Bayern” – nachweislich eine Gründung der amerikanischen Besatzungsbehörden – tut nichts zur Sache in Bezug auf das historische Bayern.

        Nicht alles, was hinkt, taugt zu einem “Vergleich”

        Capito, compagno ?

      • kairo schreibt:

        “Das SG Berlin hat sich natürlich fein aus der Affäre gezogen indem es darauf zu recht verwiesen hat, das es im Widerspruch um was anderes gegangen ist.”

        Ein Sozialgericht tut eben das, wozu ein Sozialgericht da ist. Wer Rechtsberatung braucht, der gehe zum Anwalt. Wer einen Richter nicht von einem Anwalt unterscheiden kann, der spiele sich hier bitte nicht als großer Rechtskenner auf.

    • schweinestaat schreibt:

      @CHAD sämtliche SGB sind einfach dadurch ungültig, weil kein einziges SGB einen Geltungsbereich hat und alle gegen das Zitiergebot verstoßen.

  3. theokrates schreibt:

    @chad- grüße dich kollege!- ich mach mich rar in diesen blogs…weil…..du siehst ja selbst…..hier wird man mit formalien zugeschissen ohne ende,- fakt ist doch eins- in einem STAAT,- der auch einer ist,- und,- wo wirklich alles glasklar nachprüfbar ist, gäbe es all diese diskussionen nicht,- schon alleine dieser umstand ist grund genug,- das die eigentlich jedem bürger zugesicherte rechtssicherheit ja wohl gar nicht mehr vorhanden ist,- und das reicht aus um dieses beschissystem abzulehnen!- und Anwälte?- hahaha…..ohne worte!….ich will hier niemanden beleidigen,- aber….das sind mit die schlimmsten!

    • kairo schreibt:

      “in einem STAAT,- der auch einer ist,- und,- wo wirklich alles glasklar nachprüfbar ist, gäbe es all diese diskussionen nicht”

      Diese Sache hier war ja nun wirklich hinreichend nachprüfbar. Eine ernsthafte Diskussion findet ja auch nicht statt; hast du eine gesehen?

      • Selbstverwalter schreibt:

        Ja, hier, sofern nicht Eure Äpfel-Birnen-Vergleiche ins Spiel kommen !

    • schweinestaat schreibt:

      Anwälte sind die erbärmlichsten Juristenschweine, weil Hurendienste für diese staatliche Verbrecherjustiz leisten. Denen ist ihr Mandant egal, Hauptsache sie bekommen Geld, egal ob ihr Mandant Recht bekommt oder nicht. Da gibt es nur wenige Ausnahmen wie den RA Ramm oder diesen, der nach 20 Jahren seine Rechtsanwaltszulassung abgegeben hat, weil er es nicht mehr verkraften konnte, gegen diese dreckigen Staatsjuristenschweine anzukämpfen.
      http://www.luebeck-kunterbunt.de/Rechtsbeugermafia.pdf
      Wer dieses Buch gelesen hat der muß erkennen von welch einem dreckig, minderwertigem, , erbärmlichen, menschlichen Dreck die erbärmliche, deutsche
      Verbrecherjustiz vertreten wird. Da kann man nur sagen pfui Teufel Deutschland.

  4. theokrates schreibt:

    rechts am wald,- das größte haus,- fährt jeden tag der porsche raus!
    mit dem geld der armen leute- macht er eine fette beute!
    mit andren jungs aus seiner sippe- macht er fleißig immer kippe!
    tagein – tagaus- nur koks und suff-
    golf spielen und dann- luxuspuff!
    ob rechts,-ob Staatsanwalt,- ob richter- das sind deutschlands große “LICHTER”.

  5. theokrates schreibt:

    @kairo- boooooeiiiiii- du bist eine echte bereicherung hier….!—-irgendwie kommt mir das doch bekannt vor……unter anderem login auf anderer seite—-gleiche penetrante besserwisserische art….na werd noch drauf kommen,- bin halt nicht so helle,- gelle?!- du superhirn!

  6. theokrates schreibt:

    @kairo—hatte demjenigen unterm blog vom honigmann mal geraten doch außer seiner großkotzigen arroganten kritik mal etwas wirklich konstruktives aufklärendes beizutragen,- niemand ist unbelehrbar!- wenn die argumente klipp und klar nachprüfbar sind!- das gildet für beide seiten- BRD/selbstverwalter…..scheißegal…..bitte herr Oberlehrer- sie haben das Wort—-überzeugen sie mich vom “RECHTSSTAAT BRD”- an den ich bis zum 12.01.2011 fest geglaubt habe!—na dann mal los—herr Ex-Kollege!

  7. schweinestaat schreibt:

    @katarrho
    Ich würd’s mal mit dem Bayerischen Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 23 vom 8. Dezember 1946 probieren.
    Wer in Bayern hat über die sogenannte bay. Verfassung abstimmen dürfen? Niemand.
    Außerfdem steht in deinem Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 23 vom 8. Dezember 1946 nichts darüber drin wie dieser Freistaat Bayern zustande gekommen ist.

    • Selbstverwalter schreibt:

      :lol:

      Er nennt schon selbst seine “Gründungsurkunde” :

      Per VERORDNUNG der AMERIKANISCHEN BESATZUNGSBEHÖRDEN !

      Aha !

      Schon geMERKELT, wie DER in seine eigenen Fallen tappt ? :mrgreen:

    • katarrho schreibt:

      Wer in Bayern hat über die sogenannte bay. Verfassung abstimmen dürfen?

      Die Bürger. Drei Millionen Stimmen, 70 % dafür, 30 % dagegen.

      Außerfdem steht in deinem Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 23 vom 8. Dezember 1946 nichts darüber drin wie dieser Freistaat Bayern zustande gekommen ist.

      Bayern dürfte einer der ältesten Staaten Europas sein und hat seine Staatlichkeit bis 1933 behalten. Danach bestand Bayern zwar formal weiter, war faktisch aber lediglich eine Provinz des Reiches. Und nach dem Zweiten Weltkrieg hat man diesen Staat nahtlos neu organisiert. Wo ist das Problem? Wie soll ein Staat denn deiner Meinung nach zustande kommen?

      • Selbstverwalter schreibt:

        Die erste Hälfte der Darstellung ist – oh Wunder – richtig, die zweite Hälfte der “Entstehungsgeschichte” nach dem 2. WK typisches BRD-Geschwätz.

        Welche Legitimation gab es denn zu dieser “Wahl” im Sinne deutscher Staatlichkeit ?

        KEINE !

        Unerheblich für einen Deutschen Staat in Handlungsunfähigkeit durch Waffengewalt der Besatzer

        Eine Wahl unter Besatzungsregime ! Makulatur ! Scheindemokratie, die hier als “BRD” fortgesetzt wird, sofern opportun. Immer wieder : Wo ist die Einlösung von Art. 146 GG, Ihr SuperdemokRATTEN ???

        Nochmal : Nicht das Deutsche Reich hat kapituliert, sondern die Deutsche Wehrmacht !

        Diesen Unterschied habt Ihr entweder bis jetzt noch nicht begreifen wollen, oder seid schlicht zu dämlich-gehirngewaschen dazu………

      • katarrho schreibt:

        Welche Legitimation gab es denn zu dieser “Wahl” im Sinne deutscher Staatlichkeit ?

        Wenn sich die bayerischen Bürger eine neue Verfassung geben wollen, dafür zunächst eine Verfassunggebende Landesversammlung wählen und anschließend in einem Referendum darüber abstimmen, dann kann ihnen eine Legitimation nach “deutscher” Staatlichkeit völlig egal sein.

      • Selbstverwalter schreibt:

        Ergänzend dazu gesagt : Ihr redet von “organisiert” – korrekt nach Haager Landkriegsordung gesprochen, also nicht : GRÜNDUNG !

        Entscheidender Unterschied !

        Ein souveräner Staat, frei von Besatzern, regelt das formell jedoch anders, als durch bloße “Organisation” !

        Auch hier : Danke für das rhetorische Eigentor !

        Ihr seid bessere Mitarbeiter unserer Sache, als Euch das bewußt oder lieb sein kann ! :mrgreen:

      • katarrho schreibt:

        Ein souveräner Staat, frei von Besatzern, regelt das formell jedoch anders, als durch bloße “Organisation” !

        Genau, und Personalausweis kommt von “Personal”.

        Ihr seid bessere Mitarbeiter unserer Sache, als Euch das bewußt oder lieb sein kann !

        Klar. Ich möchte nicht wissen, wie viele auch von den überzeugten Selbstverwaltern hier sich für deine Beiträge fremdschämen.

        Du kapierst einfach gar nichts, hast null Hintergrundwissen, aber immer einen dummen Spruch auf Lager und glaubst alles, was du irgendwo liest und in dein krudes Weltbild paßt,. Es ist so mühsam, mit dir zu diskutieren, weil man einfach nichts voraussetzen darf. Nicht einmal das Verstehen eines ganz einfachen Satzes.

      • Selbstverwalter schreibt:

        @Darmkatarrh :

        Die Nummer mit dem Fremdschämen verfängt – rein psychologisch – überhaupt nicht, denn im Gegensatz zu Dir bin ich immun gegen “Re-education” !

        Dummes Geschwätz ansonsten !

        Ich vertrete hier meine Meinung und sonst nichts. Also : Komme mir nicht mit irgendeinem Gruppenzwang, den Du hier künstlich erzeugen willst, oder sonstigen Diversionsversuchen !

        Das kannste bei Deinesgleichen abziehen, wenn Du das brauchst und wenn das paßt !

        Klare Ansage ?

        Klare Ansage !

        Schönen Abend noch an Dich und : Die Kopfschmerztabletten nicht vergessen ! Ist mal wieder Katerstimmung, gelle ?!?! :mrgreen:

    • kairo schreibt:

      “Außerfdem steht in deinem Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 23 vom 8. Dezember 1946 nichts darüber drin wie dieser Freistaat Bayern zustande gekommen ist.”

      Vielleicht liegt das daran, dass das Gesetz- und Verordnungsblatt ein Gesetz- und Verordnungsblatt ist und keine Staatschronik.

  8. Der Tommi schreibt:

    Das Deutsche Reich hätte auch gar nicht kapitulieren können…nur mal so von mir dahergesagt…eine Kapitulation ist IMMER eine Vereinbarung unter Streitkräften…Aber du kannst davon ausgehen, das das Deutsche Reich sicherlich kapituliert hätte, wenn Das möglich gewesen wäre…hier bei Uns sagt man ” Hätt de Hunk nit jedrisse, hätteret Kning kräje”…und das ist der Käse des Kuchens ;o)

    • Selbstverwalter schreibt:

      NEIN !

      Die Deutsche Wehrmacht hatte überhaupt keine Befugnis – Gründe dahingestellt – für das Reich zu kapitulieren ! (Ich warne vor voreiligen Schlüssen, ich sei ein Befürworter des sog. “Dritten Reichs” !)

      Und wenn der Hund nicht gesch***** hätte, hätte er den Hasen gefangen !

      Genauso ist es auch in diesem Falle !

      • kairo schreibt:

        Die Wehrmacht hat keineswegs “für das Reich” kapituliert. Staaten können gar nicht kapitulieren, nur Streitkräfte. Das hat die Wehrmachtsführung für alle kämpfenden Verbände Deutschlands getan.

  9. Selbstverwalter schreibt:

    @Darmkatarrh :

    Wenn sich die bayerischen Bürger eine neue Verfassung geben wollen, dafür zunächst eine Verfassunggebende Landesversammlung wählen und anschließend in einem Referendum darüber abstimmen, dann kann ihnen eine Legitimation nach “deutscher” Staatlichkeit völlig egal sein.

    Den Deutschen wird unterstellt, ihnen sei die “Staatlichkeit Deutschlands” egal ? So redet ausschließlich der Besatzerknecht !

    Nochmal : IHR seid sehr gute Mitarbeiter unserer Sache, mehr als Euch lieb und bewußt ist !

    Danke ! :grin:

    • katarrho schreibt:

      Den Deutschen wird unterstellt, ihnen sei die “Staatlichkeit Deutschlands” egal ? So redet ausschließlich der Besatzerknecht !

      Es geht doch gar nicht um Deutschland, sondern um die Verfassung Bayerns. Da hat Deutschland überhaupt nichts mitzureden.

      • Selbstverwalter schreibt:

        Genau damit hast Du Eure wahre Gesinnung verraten !

        Es geht Euch nicht um Deutschland in Freiheit und Selbstbestimmung, sondern um die Fortschreibung dessen, was Euer VorzeigedemkRATT VERHEUGEN in der “Talkshow Maybritt Illner” vor ca. 1 Jahr aus dem Nähkästchen plauderte :

        Sehr gut ! Weitermachen ! Eure Masken fallen —- Eine nach der anderen !

        Es ist die Kraft, die stets das Böse will, und doch das Gute schafft !

        GOETHE, Mephisto

      • katarrho schreibt:

        Stimmt, die Gesinnung von Volkssouveränität und Selbstbestimmungsrecht. Dazu bekenne ich mich gerne.

        Aber mal interessehalber: Angenommen, man stellt fest, daß man den Krieg verloren hat. Und daß die bisherige Verfassung gewisse Schwachstellen hatte, die es einem Verrückten ermöglicht haben, an die Macht zu kommen und das Land ins Unglück zu stürzen. Man will also den alten Staat neu aufbauen und ihm eine neue Verfassung geben. Wie macht man sowas, daß auch du es als legal anerkennen würdest?

      • kairo schreibt:

        Was für einen Krieg? Und wieso verloren? Ist doch alles dummes Geschwätz. Oder kann jemand die Gründungsurkunde der NSDAP vorlegen?

  10. Der Tommi schreibt:

    Reatauration der Monarchie…einen wirren Preussenprinzen gibts ja schon…

    82 000 000 SVs unter frühwaldscher Flagge

    Das Deutsche Reich kommt wieder…

    Das sind die 3 Optionen…Was machen wir denn dann mit den zigtausend Verwaltungsbeamten…werden die umgeschult oder gar mit Sack und Pack auf die Straße gesetzt ?
    Wie sieht es in der Übergangszeit aus…gibt es genügend Pädagogen, welche “Reichsrecht” lehren können, um die zukünftigen Beamten auf ihre Tätigkeiten vorzubereiten. Oder gibt es dann Massenschulungen im Stadion ?

    Die Fragen sind ernstgemeint…wer übernimmt das Ganze denn dann ? Fragen über Fragen…

    Wird dann das BRD-Vermögen beschlagnahmt, oder wie muss ich mir das vorstellen ? Sämtliche Geheimdienste müssten neu besetzt werden, die Polizeibehörden ausgemistet…

    Ob das Militär da mitspielt, das ist dann die nächste Frage…Was machen die Mannen der StaSeVe gege eine Kompanie Fallschirmjäger…mal eben gar Nichts…Richtig ! Und das Militär ist der BRD Untertan…glauben Sie mal Nicht, das sich auch nur ein russischer Gewehrkolben oder sonstige Alliierte Behörden Hinter Sie stellen… Warum sollte Vladi denn der BRD dumm kommen ? Er macht die größten Geschäfte mit Ihr/Uns…Und solange Herr Obama seine Basen hier behalten darf, krümmt der auch nicht den kleinsten Finger. Der Franzose die BRD angreifen…das ist pure Fiktion…und GB hat gar kein Geld mehr für den großen Krieg, Sie stehen also im Ernstfall recht allein da…

    Und was Nun ?

    • katarrho schreibt:

      Oder gibt es dann Massenschulungen im Stadion ?

      Nachdem der Zählerstand nun schon bei offiziellen 500.000 Selbstverwaltern angekommen ist, muß jeder von denen rechnerisch nur noch 160 andere Leute umschulen. Das geht auch ohne Stadion. Allerdings ist der eine oder andere davon sicher des Lesens und Denkens fähig, also für Umschulung und Selbstverwaltung völlig unbrauchbar. Da wird man wohl anderweitige Maßnahmen durchführen müssen.

      • Der Tommi schreibt:

        Wie kommt ihr eigentlich auf 500.000 ?

        Hat da irgendwer mal übers Jahr hinweg die Seitenklicks gemessen oder was ? Ich sag dir Eines, wenn ich im Bekanntenkreis, noch nichtmal in der Familie, zum Thema DR etwas sage/behaupte/frage…da kommen vielleicht von 10 noch 2 mit , das ich nichts mit Hitler meine. Du kennst das doch sicher, frag doch mal wen *Normalen* nach SHAEF ? Keiner bis Ende Dreissig weiß da einen Furz von…
        wir haben, jetzt mal gut abgerundet, so gut 80 Millionen Bundesbürger…500 000 Selbstverwalter sagst du ?

        Die hätten schon bald ne eigene Fernsehsendung oder zumindestens mal einen Bild-Artikel abbekommen, bei der Anzahl. Die Zahl ist doch frei in die Welt gesetzt, da habe ich bisher nicht den geringsten Beweis für gesehen.

      • Selbstverwalter schreibt:

        Welche Rolle spielt es, ob 5; 50;…..50’000’000 Selbstverwalter in Deutschland Dir das Leben schwer machen ? Es kommt auf das Anliegen an, nicht auf Zahlenfetischismus, an dem ich mich NIRGENDS (!) beteilige !

        Zurück zur Monarchie ? Da mangelt es an Masse, Rückgrat, da herrscht zuviel Dekadenz ! — Und “Ersatzmonarch” BUNDESPRÄSIDENT, den nur die Parteienoligarchie nebst handverlesenen VorzeigedemokRATTEn wählt, weil diese “Demokratie” permanent FEIGHEIT VOR DEM SOUVERÄN zeitigt ???

        Das ists dann, oder wie darf ich diese Bemerkungen verstehen ?

        Ich bin sehr bescheiden : Eine Demokratie, die diese Bezeichnung verdient, ein Staat, der souverän und ein wirklicher ist, ein Friedensvertrag, der ein tatsächlicher ist und auf sein Staatsgebiet – völkerrechtlich – besteht ……….. und keine Taschenspielertricks mit 2+4-Schwurbeleien, wo durch Überleitungsvertrag im Anschluß alles Richtung Freiheit wieder aufgehoben ist, diese Rechtlosstellung als Staatenloser……….denn BRD-PERSONAL ist STAATENLOS ! De facto !

        Wahrheit, Ehrlichkeit, Fairness. —

        Das ist meine Intension.

        Und : Endlich Lossagung von diesem Fetisch EUROPA. Die BRD-Schranzen haben ihre Pseudo-Wiedervereinigung zu 100 Prozent auf diesen EUROPA-Fetisch abgestellt.

        Auch diese NATO-Hörigkeit :Ein Angriffsbündnis, daß die NWO durchsetzt ist deren Aufgabe. Haben wir zuletzt in Libyen gesehen. —- Frage : Was will man dann, militärisch, dem “Adolf” eigentlich noch vorwerfen ? An die eigene NATO-Nase fassen !

        Jaja : “Europa” bauen aber das eigene Haus unaufgeräumt lassen. “Weltoffen”.
        Heute gehört uns zwar kein Deutschland, aber morgen doch schon die ganze Welt……….. *ROTFL*

        Sie sind ein wahrhafter Negativ.- und Unmöglichkeitsdenker, völlig desillusioniert, insbesondere auch mit Ihrem Szenario mit den Falschirmjägern………..NULL Freiheitsgeist.
        Klar, da ist Peter Frühwald etwa auf einer ganz anderen Wellenlänge……….Kein Wunder über den herrschenden Dissens !

      • Der Tommi schreibt:

        Wow…aber das ist echt mal ne *richtich jute Idee* ;o))

    • kairo schreibt:

      “82 000 000 SVs unter frühwaldscher Flagge”

      Erzähl keinen Stuss, das geht gar nicht, weil die schon alle in der Bekenntnisgemeinschaft “Deutsches Volk” stecken, unter dem Hohenpriester Sürmeli. Sagt der jedenfalls.

      • Selbstverwalter schreibt:

        Naja……….also wirklich………..

        Ich BEKENNE mich ebenfalls zum Deutschen Volk aus eigenen Stücken und nach Abstammungsrecht.
        Kann man natürlich auch als “Glaubensgemeinschaft” nach Art. 140 GG – BRD-immanent – deklarieren. Bin solchem GLAUBENS-Zinnober jedoch ledig !

        “Hohepriester” oder Billigversionen eines “FÖÖÖÖHRERS” bedarf es dazu nicht !

        Schon gleich überhaupt keinen *GRÜEZITÜRKEN*, der besser in seiner osmanischen Heimat aufräumen sollte und so einen Spleen hat, den eigenen Sohn als “Reichskanzler” anzusprechen, wie man mir sagte…….. echt zum Schießen !

        Mag ja schön und gut sein, was er, “Arkadaş” Sürmeli zum Thema beigetragen hat, aber das wars dann auch schon mit der Gemeinsamkeit…………..

        Mir sanns und bleibens mir ………. unn koa Türken…….vestehst mi ?!? :grin: :lol: :mrgreen:

  11. CHAD schreibt:

    @ Tommi
    Sie sind ein Dummer Mensch und kommen hier mit Systempresse ……….
    @ Kartharro
    Soviel Betreuung brauchen wir im echten Staat überhaupt nicht mehr, 50% der Beamten landen im Gefängnis wo denn sonst ! ;-) Der Rest wird entlassen und auf Harz 4 Niveau in Rente geschickt. Die jungen Menschen bekommen schöne neue Arbeitsplätze mit echten Amts und Hoheitsrechten. Das Justizwesen ruht erstmal für eine gewisse Zeit.

    Schönnnnnnnnnn das Ihr Euch schon mit einem Wechsel beschäftigt und fragen aufkommen also gibt es schon denkrichtungen in diese Richtung. :-)

    • Der Tommi schreibt:

      Achso…ich bin der dumme Mensch, weil ich anzweifele dass es eine halbe Millionen Selbstverwalter gibt…Mein lieber Mann, wenn ich schon dumm bin, dann gäbe es für ihre Borniertheit schon beinahe keinen Ausdruck mehr…bezeichnet mich der RD als dumm…ich glaub es hackt ;o)

      • Selbstverwalter schreibt:

        Weiter oben schon von mir gesagt :

        Was interessiert es denn, wieviel Selbstverwalter es gibt ?
        Es ist das Anliegen, die Klasse, nicht die Masse, die wiegt.

        Oder gehts hier um eine Rinderherde bei einer Stampede ???

        Nichts ist widerwärtiger als die Majorität; denn sie besteht aus wenigen kräftigen Vorgängern, aus Schelmen, die sich akkommodieren, aus Schwachen, die sich assimilieren, und der Masse, die nachtrollt, ohne nur im mindesten zu wissen, was sie will.

        GOETHE, aus : Wilhelm Meisters Wanderjahre II

    • kairo schreibt:

      “Die jungen Menschen bekommen schöne neue Arbeitsplätze mit echten Amts und Hoheitsrechten.”

      Unter “Arbeit” können sich manche Leute wohl nur den öffentlichen Dienst vorstellen, und zwar gerade die Leute, die alle Beamten ins Gefängnis oder zum Sozialamt schicken wollen. In der Industrie, wo das Geld für die Beamtenbesoldung verdient wird, gibt man dir einen Pfifferling für deine “Amts und Hoheitsrechte”.

  12. CHAD schreibt:

    @ Tommi
    Borniertheit und Arroganz haben Sie vergessen … :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  13. Schiri1 schreibt:

    “Wie die verlogene Gerichtsbarkeit mit Kritikern und der Wahrheit umgeht, zeigt ein Bericht aus
    “BLICK” Westsachsen vom 28. März 2012.”
    Richter: “Zweifel an Zurechnungsfähigkeit” ; Urteil: Entzug der Fahrerlaubnis nach Leugnung der Bundesrepublik.
    Zitat:
    Gibt ein Autofahrer allen Ernstes vor Gericht zu Protokoll, daß die Bundesrepublik Deutschland nicht existiere, sind auch erhebliche Zweifel an den Fähigkeiten des Mannes als Kraftfahrer angebracht. Zumindest muß er dann der Anordnung der Fahrerlaubnisbehörde Folge leisten, ein amtsärztliches Gutachten beizubringen. Ansonsten ist ihm der Führerschein zu entziehen. Das hat jetzt das Verwaltungsgericht Meiningen entschieden (Az. 2K 297/11 Me).
    Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.anwaltshotline.de) berichtet, war der Betroffene der Verkehrspolizei aufgefallen, als er innerhalb der geschlossenen Ortschaft mit 9 Km/h zu schnell unterwegs war und auch noch den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Wofür er einen Bußgeldbescheid in Höhe von 50 Euro plus 73,50 € Verwaltungskosten erhielt. Die allerdings weigerte sich der Verkehrssünder zu zahlen.
    Und zudem leugnete er in der anschließenden gerichtlichen Auseinandersetzung prinzipiell die Befugnis der zuständigen Amtsstellen. Er sei nämlich – so der Mann bei seiner Anhörung – kein Bürger der Bundesrepublik, sondern habe noch immer “die Staatsangehörigkeit der DDR”.
    Womit ihm laut einer entsprechenden UN-Resolution das “Recht der Selbstverwaltung” zustehe. Und weshalb er, wie bereits schriftlich dargelegt, zunächst die Erörterung dieser Rechtslage verlange. Schließlich bedürfe es erst noch eines Nachweises, “daß der Richter tatsächlich ein Richter ist”.
    “Das ist insofern juristischer Nonsens, als daß es aufgrund des Einigungsvertrages keine Zweifel an der Anwendbarkeit des bundesdeutschen Ordnungswidrigkeitengesetzes auf dem Gebiet der Ex-DDR gibt”, erklärt Rechtsanwältin Jetta Kasper von der telefonischen Rechtsberatung die tatsächliche Rechtslage.
    In Zweifel zu ziehen sei dagegen allerdings die Zurechnungsfähigkeit des Betroffenen. Weshalb der die Sitzung führende Amtsrichter von Hildburghausen die Zustellung der Gerichtsakte an die Führerscheinstelle des Landratsamtes zwecks Überprüfung der Fahreignung des Mannes anordnete. Eine Entscheidung, die nunmehr das Meininger Verwaltungsgericht ausdrücklich unterstützte.
    “Anders kann und darf doch eine solche unrechtmäßige Entscheidung nicht ausfallen!!!”
    Wer in dieser Firma “BRD Treuhandverwaltung GmbH” von einem Rechtsstaat ausgeht, der lebt wirklich auf einem anderen Stern!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s