Weißes Haus: USA halten an Entwicklung von Beziehungen zu Russland fest

Jay Carney

Jay Carney

© AFP/ JEWEL SAMAD

08:50 15/06/2012
WASHINGTON, 15. Juni (RIA Novosti).

Die US-Administration hat nicht die Absicht, wegen der Meinungsverschiedenheiten zu einigen Fragen die Entwicklung der Beziehungen zu Russland einzustellen, so der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney.

„Präsident Barack Obama wartet mit Ungeduld auf ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Unsere Beziehungen zu Russland verbesserten sich, nachdem Obama Staatschef wurde. Wir änderten unsere Ansichten über viele Fragen. Wir arbeiten in denjenigen Bereichen zusammen, wo wir keine Meinungsverschiedenheiten haben, und besprechen die Fragen, zu denen es noch Divergenzen gibt. Syrien ist eine dieser Fragen. Ich bin sicher, dass Syrien eines der Themen des bevorstehenden Treffens wird“, sagte Carney zu Journalisten am Donnerstag.

Wie der Kreml-Pressedienst zuvor mitgeteilt hatte, hat der russische Präsident die Absicht, am Rande des G20-Gipfels im mexikanischen Los Cabos eine Reihe von bilateralen Treffen durchzuführen. Wie erwartet wird, werden Putin und Obama die Wege zu einer weiteren Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern sowie eine Reihe von internationalen Problemen, darunter die Raketenabwehr, besprechen.

Quelole: Ria Novosti vom 15.06.2012

About these ads

Über staseve

Die Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen wurde am 06. November 2010 gegründet. Am 01. Mai 2012 wurde der Staat Freies Deutschland gegründet und in der UN angemeldet.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.