Italien: Eigentum der Mafia in Höhe von 800 Mio. Euro beschlagnahmt

10.07.2012, 23:59

Italien: Eigentum der Mafia in Höhe von 800 Mio. Euro beschlagnahmt

© Flickr.com/eduitor/cc-by

Die italienische Steuerpolizei konfiszierte das Eigentum eines Unternehmers in gesamter Höhe von 800 Mio. Euro, der Verbindungen mit der Mafiasippe „Camorra“ in Neapel unterhalten hatte. Unter dem beschlagnahmten Eigentum sind Restaurants, mehrgeschossige Wohnbauten und Betriebe.

Nach Angaben der Ermittlung hatte sich der Besitzer eines Bauunternehmens Angelo Simeoli seit 1980 mit der Geldwäsche für “Camorra” beschäftigt. Dann legte der Geschäftsmann Geldmittel in den Erwerb von Grundstücken an, auf denen er Einrichtungen illegal baute. Insgesamt wurden über Tausend solche Gebäude errichtet.

Momentan ist Simeoli selbst nicht verhaftet worden, weil der 65-jährige Geschäftsmann an einer Herzkrankheit leidet und in Gewahrsam nicht genommen werden darf. Der Gerichtsprozess im Fall von Simeoli und seinen 55 Komplizen wird im Laufe des nächsten Jahres stattfinden.

Quelle: Stimme Russlands vom 10.07.2012

About these ads

Über staseve

Die Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen wurde am 06. November 2010 gegründet. Am 01. Mai 2012 wurde der Staat Freies Deutschland gegründet und in der UN angemeldet.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.