Sicherheitslücke – Hacker stehlen 400.000 Yahoo-Kundendaten

 

Der Internetkonzern Yahoo ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Angreifer entwendeten rund 400.000 Benutzernamen und Passwörter und veröffentlichten sie auf einer Website.

Dem Internetkonzern Yahoo sind massenweise sensible Kundendaten entwendet worden. Hacker hätten rund 400.000 Benutzernamen und Passwörter gestohlen, mit denen Nutzer auf die Seite von Yahoo und anderer Unternehmen zugreifen konnten, sagte eine Sprecherin. Die Hacker hätten eine Sicherheitslücke im Computersystem des Konzerns ausgenutzt.

Mehr zum Thema

Welche anderen Unternehmen von dem Datendiebstahl betroffen waren, blieb zunächst offen. Zuvor hatte eine Hackergruppe Hunderttausende Benutzernamen und Passwörter online gestellt.

Yahoo sicherte zu, die Sicherheitslücke zu schließen und die Passwörter zu ändern. In jüngster Zeit sind mehrere erfolgreiche Angriffe bekanntgeworden. Zuletzt waren die sozialen Netzwerke LinkedIn und eHarmony Ziele von Hackern. Im Dezember wurden Informationen der Analystengruppe Stratfor veröffentlicht. Darunter waren Daten, die dem ehemaligen US-Vizepräsidenten Dan Quayle und Ex-Außenminister Henry Kissinger gehörten.

Quelle: N24 vom 12.07.2012

About these ads

Über staseve

Die Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen wurde am 06. November 2010 gegründet. Am 01. Mai 2012 wurde der Staat Freies Deutschland gegründet und in der UN angemeldet.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.